Detail-Ansicht

18.01.2019

Der erste Jahrgang des neu lancierten CAS Pädagogik der Frühen Kindheit, ein Kooperationsangebot der Pädagogischen Hochschule Thurgau und der Fachhochschule St. Gallen, hat den Lehrgang am Freitag, 18. Januar 2019, erfolgreich abgeschlossen.

Die sechs Teilnehmerinnen beziehungsweise fünf Absolventinnen haben im Laufe des Lehrgangs auf der Grundlage des Phasenmodells kooperativer Prozessgestaltung ein systemisches Verständnis erlangt und dieses in konkreten Fällen angewandt. Dabei wurden vier Perspektiven eingenommen: Kind, Eltern/Familie, Fachperson/Institution und Gesellschaft. Dieser systemische Ansatz der Mehrperspektivität ist bei einer Tätigkeit im kindlichen und familiären Kontext von zentraler Bedeutung.

Die Teilnehmerinnen waren Mütter- und Väterberaterinnen, Hebammen und pädagogische Fachpersonen. Am Abschlusstag präsentierten sie ihre Fallarbeit und diskutierten Fachfragen aus dem kindlichen und familiären Kontext.

Die nächste Durchführung des CAS Pädagogik der Frühen Kindheit beginnt im Januar 2020. Die genauen Daten werden im Frühjahr 2019 publiziert.