Janine Rüdisüli

Was hat Sie motiviert, sich für diesen Masterstudiengang anzumelden?
Als Primarlehrerin habe ich oft erlebt, wie stark die Entwicklung eines Menschen durch Erlebnisse und Geschehnisse in den ersten Lebensjahren beeinflusst wird. Ich wollte die Relevanz der Frühe Kindheit besser verstehen und hatte die Vision, mich nach dem Master im Bereich Frühe Kindheit beruflich zu engagieren.

In welchem Bereich sind Sie heute tätig?
Seit meinem Abschluss arbeite ich bei der Kantonalen Verwaltung Thurgau. Ich bin dort als Fachexpertin der Fachstelle für Kinder-, Jugend- und Familienfragen angestellt und setze als solche das Konzept Frühe Förderung des Kantons Thurgau um. Zudem arbeite ich an der PHTG am Lehrstuhl für Mathematikdidaktik in einem Forschungsprojekt mit.

Janine Rüdisüli Absolventin Masterstudiengang Frühe Kindheit 2013–16