Menü

kids & co - Projekt «Unterstützende Fachperson-Kind(er)-Interaktion»

In 2019/2020 startete profawo Zürich zusammen mit der PH Thurgau/Universität Konstanz (Binationales Zentrum Frühe Kindheit – BiKi) das Projekt «unterstützende Fachperson-Kind(er)-Interaktion» mit der Zielsetzung die Fachperson-Kind(er)-Interaktionen in den kids & co Kindertagesstätten qualitativ zu verbessern.

Dafür wurde eine Weiterbildung für alle Mitarbeiter*innen durchgeführt, um das Wissen zu erweitern sowie eine gemeinsame Sprache und Verständnis von Interaktionsqualität innerhalb und zwischen den Einrichtungen zu etablieren und zu pflegen. Mit dem Instrument CLASS toddler (Classroom Asses- sment Scoring System), ein geeignetes Instrument um die unterstützenden Fachperson-Kind(er)-Interaktionen in Fokus zu nehmen, wurden die Alltage vor und nach der Weiterbildung beobachtet. Die Interaktionen, die beobachtet wurden, werden in zwei Dimensionen objektiv durch Verhaltensmarker mit dem Instrument erfasst: 1) emotionale verhaltensbezogene Unterstützung und 2) aktive Lernunterstützung. Dadurch können Aussagen zur Interaktionsqualität zwischen Fachpersonen und Kind(er) gemacht werden. Die Rückmeldungen über das Beobachtete geben den beteiligten Fachpersonen Impulse, um ihre Verhaltensweisen zu reflektieren und auch Neues in der täglichen Arbeit mit den Kin- dern auszuprobieren. Die Führungskräfte wurden zusätzlich geschult, um die Teams in der Etablierung zu begleiten, wodurch die Interaktionsqualität optimiert werden kann.

Derzeit findet in den kids & co Kindertagesstätten in Zürich die Implementierung von jährlichen Beobachtungen und Messungen mit CLASS toddler sowie Weiterbildung für neue Mitarbeitende statt. Ziel des Qualitätsverfahrens ist die Steigerung und Sicherung der Interaktionsqualität im Alltag.

Sind Sie auch an solch einer massgeschneiderten Weiterbildung für Ihr Team interessiert?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!


Karina Iskrzycki
Geschäftsführerin Binationales Zentrum Frühe Kindheit
+41 (0)71 678 56 39E-Mail
nach oben