Menü

30.06.21 Online-Ringvorlesung: «Wenn die Rechnung nicht aufgeht: Numerische Entwicklung bei Dyskalkulie»

24.08.2021

In der Online-Ringvorlesung der Reihe «Forschung und Praxis in der Frühen Kindheit» präsentierte PD Dr. Karin Kucian am 30.06.2021 eindrückliche Ergebnisse aus ihrer Forschung am Kinderspital Zürich. Dabei stellte sie neben aktuellen Verfahren zur Erfassung von Mathematikangst auch Studien zur Gehirnaktivität bei Rechenschwierigkeiten und präventive Methoden vor. Moderiert wurde die Ringvorlesung von Prof. Dr. Ursula Fischer, Juniorprofessorin für Entwicklung und Förderung in der frühen Kindheit.

Am Forschungszentrum für das Kind des Kinderspitals Zürich forscht die Neurobiologin PD Dr. Karin Kucian zur Entwicklung von mathematischen Kompetenzen. Dabei adressiert sie verschiedene Aspekte dieser Entwicklung, die sie in ihrem Vortrag präsentierte. Zunächst erläuterte sie, wie Mathematikangst diagnostiziert werden kann und wo diese im menschlichen Gehirn verankert ist. Da diese Angst gehäuft bei Kindern mit Dyskalkulie auftritt, stellte sie anschliessend Ergebnisse aus Längsschnittuntersuchungen vor, in denen gezeigt werden konnte, dass eine Früherkennung von Dyskalkulie möglich ist. Wird das Risiko einer Dyskalkulie früh erkannt, können bereits im Kindergarten präventive Fördermassnahmen ansetzen. Auch dazu haben Karin Kucian und ihr Team bereits Studien durchgeführt, in denen sie zeigen konnten, dass präventive Mathematikförderung langfristig positive Effekte hat. Schliesslich stellte sie noch Ergebnisse aus Längsschnittuntersuchungen zum Verlauf von Dyskalkulie und zur Gehirnentwicklung vor.  

In der abschliessenden Diskussion wurde insbesondere das Thema der präventiven Mathematikförderung weiter diskutiert. Hierbei wurde der Bedarf nach einer breiten und niederschwelligen Verfügbarkeit von geeigneten Präventionsprogrammen deutlich, die in den Kindergartenalltag übertragbar sind. Auf diese Weise können auch pädagogische Fachkräfte frühzeitig dazu beitragen, dass Kinder mathematische Basiskompetenzen erwerben und so den Übergang zum schulischen Mathematikunterricht meistern.

Vortrag von PD Dr. Karin Kucian: "Wenn die Rechnung nicht aufgeht: Numerische Entwicklung bei Dyskalkulie"

Text: Prof. Dr. Ursula Fischer, Juniorprofessorin für Entwicklung und Förderung in der frühen Kindheit an der Universität Konstanz

nach oben