Menü

Ringvorlesung «Zukunft der Kinder»

Weitere InformationenMehr Infos
03.01.2019

Hohe Anforderungen an Professionalität im Feld der frühen Kindheit: Fallverstehen

Die 22. öffentliche Ringvorlesung «Forschung und Praxis in der frühen Kindheit» fand am Mittwoch, 30. Januar 2019, an der Universität Konstanz, der Partnerhochschule der Pägadogischen Hochschule Thurgau, statt. Der Abend stand unter dem Leitthema «Entwicklungsprojekte» und beinhaltete zwei Vorträge. 

Im ersten Vortrag zum Projekt «Smiling Gecko Kambodscha – Kindern und ihren Familien die Zukunft öffnen» zeigte Prof. em. Claudio Zingg, Coach und ehemaliger Prorektor der PHTG, eindrücklich die Auswirkungen des Vietnamkriegs und der Schreckensherrschaft der Roten Khmer auf. Er berichtete über das Schlüsselerlebnis von Hannes Schmid, Fotograf und Philanthrop, welches zur Gründung des Projekts geführt hatte. Anhand vieler Fotos und Videos erläuterte Claudio Zingg die Zielsetzung und die beeindruckende Entwicklung des Projekts «Smiling Gecko», ohne dabei die Hürden und Schwierigkeiten auszulassen: www.smilinggecko.ch

Im zweiten Vortrag «Spielen Plus – Vorprojekt in Sri Lanka», gehalten von Dr. Catherine Lieger, Dozentin, Beraterin und Mentorin der Pädagogischen Hochschule Zürich, erhielten die Zuhörenden einen Einblick in ein Mädchenheim, ein Knabenheim und in vier Kindergärten in Sri Lanka. Im Detail wurden die Aspekte «Haltung», «Wissen» und «Kompetenzen» zum kindlichen Spiel als Lernform aufgezeigt. Die Erfahrungen aus dem Projekt können zu einem besseren Verständnis für die unterschiedlichen Kulturen von Migrationsfamilien beitragen

In der anschliessenden Diskussion wurde über die Nachhaltigkeit der Projekte gesprochen. Ferner wurde erklärt, wie sich beispielsweise Studierende in solchen Projekten engagieren könnten.

Text: Carine Burkhardt Bossi, Studiengangsleiterin Master Frühe Kindheit

nach oben