Menü

Interaktionsräume in der Heilpädagogischen Früherziehung, Tagung

21.01.2022

Interaktionen zwischen Eltern und Kind in der Frühen Kindheit beeinflussen die gesamte Entwicklung. Im Kontext der Heilpädagogischen Früherziehung (HFE) werden diese durch die Fachperson HFE erweitert und es entstehen neben der Interaktion zwischen Eltern & Kind auch Interaktionsräume zwischen der Fachperson HFE & Eltern und der Fachperson HFE & Kind. Wie diese Interaktionen gelingen können, wird am 21.01.2022 mit der Tagung «Interaktionsräume der Heilpädagogischen Früherziehung» an der HfH vor Ort in Referaten und Workshops vorgestellt und diskutiert.

Dr. Yvonne Reyhing aus dem Team wird diese Thematik in Ihrem Workshop aufgreifen:

iQuaKi: Eine Weiterbildung zur Weiterentwicklung der Fachkraft–Kind­Interaktion

Eine gute Beziehungsqualität in der Kita wirkt sich positiv auf die Kom- petenzen und Lernprozesse der Kinder aus. Im Rahmen des iQuaKi-Projekts wurde eine Online-Weiterbildung entwickelt, welche die Interaktion zwischen Fachkraft und Kind in den Blick nimmt. Ein zentraler Bestandteil der Weiter- bildung ist der stetige Praxistransfer sowie das individuelle Coaching und zahlreiche Reflexionselemente. Hierdurch wird ein persönlicher Bezug zu den Inhalten hergestellt. Des Weiteren werden Praxisvideos genutzt, um konkre- te Handlungsstrategien zu verdeutlichen. Auch eigene Alltagsvideos werden aufgenommen und innerhalb des Coachings reflektiert. In diesem Workshop steht die Weiterbildung und deren didaktische Umsetzung im Zentrum. Erste Erkenntnisse aus der Begleitforschung und deren Implikation für die Praxis werden vorgestellt.


Gleich meterweise wird der Tag vom Comiczeichner Michael Meier live verarbeitet. Philosophische Gedanken von Barbara Bleisch zu Interaktionen runden die Tagung ab. 

Das Programm und die An­meldem­öglichkeit ist zu finden unter: https://www.hfh.ch/tagung-interaktionsraeume-hfe

nach oben