Menü

ONLINE: Ringvorlesung Forschung und Praxis in der Frühen Kindheit zum Thema «Früherkennung von Gewalt in der frühen Kindheit»

26.01.2022

Das Kompetenznetzwerk Frühe Kindheit lädt zur nächsten Ringvorlesung der Reihe «Forschung und Praxis in der Frühen Kindheit» ein.

Mittwoch, 26. Januar 2022 | 18.30–20.00 Uhr | Online-Durchführung


In der nächsten Ringvorlesung wird das Thema «Familienzentrierte Vernetzung im Frühbereich – die Situation in der Schweiz» behandelt. Der Anlass wird von Prof. Dr. Angelika Schöllhorn moderiert und beinhaltet einen Beitrag. Interessierte können sich hier für die Online-Durchführung anmelden. Informationen zum Zugang erhalten Sie nach erfolgter Anmeldung per E-Mail.

«Familienzentrierte Vernetzung – ein Ansatz zur Prävention von Kindesschutzmassnahmen»


Die nationale Strategie «Frühe Hilfen» aus Österreich ist darauf ausgerichtet, mehrfach belastete Familien durch interprofessionelle Vernetzung möglichst früh – am besten schon während der Schwangerschaft – zu erkennen und ihnen eine freiwillige, auf Vertrauen basierende Begleitung anzubieten, in deren Rahmen den betreffenden Familien Unterstützungsangebote zugänglich gemacht werden. Diese frühzeitige Unterstützung trägt dazu bei, negative familiäre Einflüsse auf die Entwicklung von Kleinkindern zu verringern und Kindesschutzmassnahmen unnötig zu machen.

Die Hochschule Luzern – Soziale Arbeit hat im Auftrag des Bundesamts für Gesundheit in allen drei Sprachregionen interinstitutionelle und interprofessionelle Netzwerke im Frühbereich analysiert und sie mit dem österreichischen Referenzmodell «Frühe Hilfen» verglichen. Im Referat werden die wichtigsten Ergebnisse der Studie vorgestellt und es wird ein allfälliger Handlungsbedarf für die Schweiz diskutiert.

Referent
Prof. Dr. Martin Hafen, Sozialarbeiter und Soziologe, Dozent und Projektleiter an der Hochschule Luzern – Sozialarbeit und Co-Leiter (zusammen mit Prof. Dr. Claudia Meier Magistretti) der Studie zur familienzentrierten Vernetzung in der Schweiz.

-------------------> ANMELDUNG <---------------------


Das übergeordnete Ziel der Veranstaltungen besteht darin, die anwesenden Referierenden aus dem Kontext des Kompetenznetzwerks mit den Studierenden des Masterstudiengangs «Frühe Kindheit» in Austausch zu bringen. Interessierte Gäste sind herzlich eingeladen. Die Ringvorlesungen finden regelmässig jeweils am letzten Mittwoch der Monate Januar, April, Juni und November statt.

Übernächste Ringvorlesung:

Mittwoch, 27. April 2022, 18.30–20.00 Uhr

nach oben