Menü

Kurs: Frühe mathematische Entwicklung verstehen und fördern

Leitidee

Von der frühen Kindheit bis zum Schuleintritt erwerben Kinder eine Vielzahl (prä-)numerischer Kompetenzen, die sie für ihr späteres Leben brauchen. Doch wie verläuft die frühe mathema- tische Entwicklung und welche Möglichkeiten zur Förderung gibt es auf den verschiedenen Entwicklungsstufen? In dieser Weiterbildung sollen die Antworten auf diese Fragen gemeinsam erarbeitet werden.


Ziele

Die Teilnehmenden

  • kennen pädagogisch-psychologische Modelle der mathematischen Entwicklung und deren Entwicklungsstufen

  • können ihr Wissen über die mathematische Entwicklung weitervermitteln (z.B. an Eltern oder Fachpersonen)

  • erkennen, wenn bei einem Kind mathematischer Förderbedarf besteht

  • kennen Möglichkeiten, um die mathematische Entwicklung spielerisch zu fördern


Inhalte

  • Einblick in pädagogisch-psychologische Modelle der mathematischen Entwicklung

  • Mögliche Schwierigkeiten von Kindern beim Erwerb mathematischer Kompetenzen

  • Feststellung von Förderbedarf durch Beobachtung und diagnostische Aufgaben

  • Spielerische mathematische Frühförderung


Übersicht 

Leitung

Prof. Dr. Ursula Fischer, Universität Konstanz/PHTG

Dauer

1 Tag | 7 Stunden | 09.00–17.00 Uhr

Anmeldeschluss

Mittwoch, 30. September 2020

Datum

Mittwoch, 11. November 2020 und 27. Januar 2021

Gruppengrössemax. 14 Teilnehmende
KostenCHF 200.–
Weiterbildungsprogramm Frühe Kindheit 2020/21Anmeldung

Hinweis

Die Kursinhalte werden in kurzen Theorieeinheiten vorgestellt und in Kleingruppenarbeit gefestigt. Anschliessend werden jeweils Möglichkeiten zur praktischen Umsetzung erarbeitet. Dieser Kurs vermittelt basale Grundlagen und richtet sich daher insbesondere an Personen mit keinen oder wenig Vorkenntnissen im Bereich der frühen mathematischen Entwicklung. 


Prof. Dr. Ursula Fischer
Juniorprofessorin für Entwicklung und Förderung in der frühen Kindheit, Universität Konstanz
+49 7531 88-3473E-Mail
nach oben