Menü

Kurs: Alltagsintegrierte Sprachbildung verstehen und entwickeln – Pädagogische Interaktionen im Frühbereich

Leitidee

Wie können pädagogische Fachpersonen in Spielgruppen, Kitas und Kidnergärten das sprachliche Lernen von Kindern im Alltag unterstützen? In diesem zweiteiligen Kurs lernen Sie den Ansatz der alltagsintegrierten Sprachbildung kennen, reflektieren Ihr eigenes Handeln in Gesprächen mit Kindern und entwickeln dieses weiter.


Ziele

Die Teilnehmenden lernen den Ansatz der alltagsintegrierten Sprachbildung kennen. Sie vetiefen ihr Verständnis und trainieren ihre Beobachtungsfähigkeitem bei der Videoanalyse von pädagogischen Interaktionen in Spielgruppen, Kitas und Kindergärten. Das Reflektieren und auch das Weiterentwickeln des eigenen Handelns in Gesprächen mit Kindern bildet einen wichtigen Teil der Weiterbildung.


Inhalte

Kinder erwerben sprachliche Fähigkeiten besonders gut, wenn sie in Alltagsgesprächen unterstützt werden. Hier setzt die alltagsintegrierte Sprachbildung an. Durch eine unterstützende Gesprächspraxis der pädagogischen Fachperson meistern Kinder auch herausfordernde Sprachhandlungen wie Berichten, Erklären oder Erzählen.

Eine verbesserte Gesprächspraxis der pädagogischen Fachperson wirkt sich auch auf das Lernen der Kinder in anderen Bereichen aus. Von einem reichhaltigen sprachlichen Angebot können alle Kinder – auch Kinder mit Deutsch als Zweitsprache – viel profitieren.


Übersicht 

Leitung

Katharina Kirchhofer, PHTG

Dauer

2 Halbtage | 2 x 2.5 Stunden | 14.00–16.30 Uhr

Anmeldeschluss

30. September 2020

Datum

Mittwoch, 11. November 2020 und 27. Januar 2021

Gruppengrössemax. 14 Teilnehmende
KostenCHF 150.–
Weiterbildungsprogramm Frühe Kindheit 2020/21Anmeldung

Hinweis

Kindergartenlehrpersonen, die am Forschungsprojekt EmTiK beteiligt sind, können an dieser Fortbildung aus forschungsmethodischen Gründen nichtteilnehmen.

Weitere Angebote im Bereich Frühe Sprachbildung finden Sie hier.

 

nach oben