Menü

Angebote aus dem Bereich Frühe Sprachbildung

Individuelles Videocoaching zur situativen Sprachbildung

Leitidee
Kinder erwerben sprachliche Fähigkeiten besonders gut, wenn sie von pädagogischen Fachper- sonen in Alltagsgesprächen unterstützt werden. Hier setzt die situative Sprachbildung an. Durch eine unterstützende Gesprächspraxis der pädagogischen Fachperson meistern Kinder auch herausfordernde Sprachhandlungen wie Berichten, Erklären oder Erzählen.

Eine verbesserte Gesprächspraxis der pädagogischen Fachperson wirkt sich auch auf das Lernen der Kinder in anderen Bereichen aus. Von einem reichhaltigen sprachlichen Angebot können alle Kinder – auch Kinder mit Deutsch als Zweitsprache – viel profitieren.


Ziele

Die Teilnehmenden reflektieren ihr eigenes Handeln in Gesprächen mit Kindern im Hinblick auf Interaktionsqualität und Unterstützung herausfordernder Sprachhandlungen und entwickeln es zielorientiert weiter.


Inhalte

  • Beim ersten Treffen werden Teilnehmende in ihrem pädagogischen Alltag gefilmt.
  • Beim zweiten Treffen analysieren sie anhand ausgewählter Videosequenzen ihre Praxis und formulieren persönliche Entwicklungsziele zur situativen Sprachbildung.
  • Beim dritten Treffen reflektieren sie ihre Erfahrungen bei der Umsetzung ihrer Entwick-lungsziele. Es wird besprochen, wie die Selbstreflexion im Alltag verankert werden kann.

 

Teamweiterbildung zur situativen Sprachbildung

Leitidee
Kinder erwerben sprachliche Fähigkeiten besonders gut, wenn sie von pädagogischen Fachper- sonen in Alltagsgesprächen unterstützt werden. Hier setzt die situative Sprachbildung an. Durch eine unterstützende Gesprächspraxis der pädagogischen Fachperson meistern Kinder auch herausfordernde Sprachhandlungen wie Berichten, Erklären oder Erzählen.

Eine verbesserte Gesprächspraxis der pädagogischen Fachperson wirkt sich auch auf das Lernen der Kinder in anderen Bereichen aus. Von einem reichhaltigen sprachlichen Angebot können alle Kinder – auch Kinder mit Deutsch als Zweitsprache – viel profitieren.


Ziele

  • Alle Teilnehmenden kennen den Ansatz der situativen Sprachbildung.
  • Sie vertiefen ihr Verständnis und trainieren ihre Beobachtungsfähigkeiten bei der Analyse von
  • Videosequenzen aus ihrem Berufsalltag.
  • Zwei Fachpersonen aus dem Team haben ihr eigenes Handeln in Gesprächen mit Kindern im
  • Rahmen videobasierter Einzelcoachings reflektiert und zielorientiert weiterentwickelt.

Inhalte

  • Beim Starttreffen werden alle Teilnehmenden in den Ansatz der situativen Sprachbildung eingeführt. Sie schärfen ihren Blick für spracherwerbsunterstützendes Handeln im Alltag anhand von Videobeispielen und formulieren persönliche Entwicklungsziele.
  • Zwei interessierte Teilnehmende erhalten anschliessend ein videobasiertes Einzelcoaching (siehe Ausschreibung «Individuelles Videocoaching zur Situativen Sprachbildung»)
  • Beim Folgetreffen reflektieren alle Teilnehmenden ihre Erfahrungen mit der Umsetzung des

Ansatzes in die eigene Praxis. Videobeispiele aus den Einzelcoachings werden gemeinsam analysiert (nur mit Zustimmung der gefilmten Fachkräfte). Es wird besprochen, wie die Selbstreflexion im Alltag verankert werden kann.