Menü

Neuigkeiten vom Binationalen Zentrum Frühe Kindheit

30.03.2021

Herzlichen Glückwunsch an Yvonne Reyhing aus dem BiKi-Team, die erfolgreich ihre Doktorarbeit verteidigt hat!

mehr

30.03.2021

«Die Sicht auf das Kind in unterschiedlichen pädagogischen Ansätzen» - das Kompetenznetzwerk Frühe Kindheit lädt am 28. April zur ONLINE Ringvorlesung der Reihe «Forschung und Praxis in der Frühen Kindheit" ein

mehr

09.03.2021

Carine Burkhardt Bossi ist Mitautorin von "Mittendrin ist vielerorts". 22 Porträts von Dozierenden neun verschiedener Pädagogischer Hochschulen zeigen, wie sie in ihrem Arbeitsalltag den Bezug zur Praxis herstellen.

Was beschäftigt Dozierende Pädagogischer Hochschulen? Wo spielt sich ihr berufliches Leben ab? Wir treffen sie in Aktion in der Turnhalle, über einen Schreibtisch gebeugt oder sinnierend in den Schulfluren. 22 Porträts von Dozierenden aus dreizehn verschiedenen Pädagogischen Hochschulen zeigen, wie die Forschenden und Lehrenden in ihrem Arbeitsalltag den Bezug zur Schulpraxis immer wieder herstellen. Sie sind mittendrin – alle auf ihre eigene Art und Weise.
Die Porträts lassen erkennen, wie vielfältig die Profile von Dozierenden an PHs sind und aus welchem Reichtum diese Institutionen schöpfen können. Eine literarische Betrachtung von Tabea Steiner schliesst den reich bebilderten Porträtband ab und eröffnet eine weitere Perspektive für den Arbeitsalltag von PHMitarbeitenden. mehr

24.02.2021

Jetzt Anmelden für das Online-Format des zweiten Internationalen Bodensee-Symposiums Frühe Kindheit 2021 "Mit Emotionen umgehen - eine Aufgabe für Klein und Gross"!

Das Binationale Zentrum Frühe Kindheit (BiKi) der Pädagogischen Hochschule Thurgau und Universität Konstanz organisiert seit 2019 ein Internationales Bodensee-Symposium Frühe Kindheit. An diesem Symposium wird jeweils ein aktuelles Thema der frühen Kindheit aufgegriffen, wissenschaftlich präsentiert, diskutiert und mit der Praxis verknüpft. mehr

16.02.2021

Ringvorlesung vom 27.01.2021 zum Thema «Frühe Kindheit im Kontext der Corona-Pandemie»

Die aktuelle Veranstaltung der Reihe «Forschung und Praxis in der frühen Kindheit» der Uni-versität Konstanz & Pädagogische Hochschule Thurgau war dem Schwerpunktthema «Frühe Kindheit im Kontext der Corona-Pandemie: Aktuelle Forschungsbefunde aus der Schweiz» gewidmet. Prof. Dr. Nevena Dimitrova, Haute école de travail social et de la santé Lausanne (HETSL), und Dr. phil. Fabio Sticca, Marie Meierhofer Institut für das Kind (MMI), berichteten über ihre Studien, die sie im Lockdown im Frühling 2020 durchgeführt hatten. Die Veranstal-tung mit 50 Teilnehmenden wurde online durchgeführt. Moderiert wurde die Ringvorle-sung von Prof. Dr. Sonja Perren. mehr

12.02.2021

Und noch eine neue Publikation von Isabelle Kalkusch und Team zum Thema "Promoting Social Pretend Play in Preschool Age: Is Providing Roleplay Material Enough?" im Early Education and Development.

Isabelle Kalkusch und Team haben Ende letzten Jahres ein neues Paper im Rahmen der releFant-Studie zum Thema Förderung des sozialen Fantasiespiels im Vorschulalter veröffentlicht. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Bereitstellung von Rollenspielmaterial die Kinder zur Teilnahme am Fantasiespiel motiviert, jedoch die aktive Spielunterstützung durch Erwachsene die Qualität des sozi-alen Fantasiespiels erhöht. mehr

12.02.2021

Neue Publikation von Dr. Run Tan (Universität Konstanz) & Prof. Dr. Sonja Perren zum Thema "Promoting peer interactions in an inclusive preschool in China: what are teachers’ strategies?" im International Journal of Inclusive Education.

In der neusten Publikation von Dr. Run Tan (Universität Konstanz) und Prof. Dr. Sonja Perren (Brückenprofessorin der Universität Konstanz und PHTG) geht es um die Förderung von Peer-Interaktionen an inklusiven Vorschulen in China. Diese Studie untersuchte Strategien, die Lehrpersonen zur Förderung von Peer-Interaktionen zwischen Kindern mit und ohne sonderpädagogischem Förderbedarf in einer inklusiven Vorschule in Shanghai, China, einsetzten. mehr

31.01.2021

Das erste Treffen der Fachgruppe frühe Sprachbildung hat am 21. Oktober in Weinfelden stattgefunden

mehr

nach oben