Menü

Neuigkeiten vom Binationalen Zentrum Frühe Kindheit

17.09.2020

Neuer Artikel im Open Access Government zum releFant-Projekt "Komm, lass uns spielen!" In der Studie haben Sonja Perren & Team die Relevanz des Fantasiespiels für die sozial-emotionale Entwicklung der Kinder untersucht. Eine schöne Zusammenfassung.

mehr

15.09.2020

Am 19. November 2020 findet die 1. Konferenz Frühe Förderung im Kanton Thurgau statt zum Thema "Frühe Förderung – Verantwortung der Eltern, der Gemeinde oder des Kantons?"

mehr

02.09.2020

Gründung der «Alliance Enfance» in Bern

Am 20. August 2020 hat die Gründungsversammlung der «Alliance Enfance» in Bern stattgefunden. Diverse Organisationen, die sich der Frühen Kindheit annehmen, haben in den letzten Monaten daran gearbeitet, eine neue Organisation auf die Beine zu stellen. Prof. Dr. Sonja Perren wurde als Vereinspräsidentin der Swiss Society for Early Childhood Research (SSECR) in den Vorstand der neuen Allianz gewählt. mehr

12.08.2020

NEU: BiKi Newsletter - jetzt anmelden! Melden Sie sich für unsere Newsletter an und erhalten Sie regelmässig Informationen rund um das Binationale Zentrum Frühe Kindheit und seine Kooperationspartner.

mehr

29.07.2020

Schlussbericht zum Projekt MePraS publiziert

Im Forschungsprojekt «Mehrsprachige Praktiken von Kindern und Fachpersonen in Spielgruppen» (MePraS) hat ein Team der Forschungsabteilung der Pädagogischen Hochschule Thurgau und der PHZH das Lernen mehrsprachiger Kinder in Spielgruppen untersucht und bildungspolitische Empfehlungen formuliert. mehr

15.07.2020

Das Spielen mit Gleichaltrigen hilft Kindern, ihre sozialen und kognitiven Fähigkeiten zu entwickeln, aber sollten sich auch Erwachsene aktiv daran beteiligen? Und wenn ja, wie? Spannendes Interview im EU Researcher mit Sonja Perren & Ann-Kathrin Jaggy

mehr

15.07.2020

Kleine Kinder beim Lernen aktiv unterstützen? Und das auch noch wissenschaftlich fundiert? Ja, das geht! Hier zum reinhören ein Podcast zum Vortrag von Prof. Dr. Sonja Perren

mehr

06.07.2020

Online-Ringvorlesung: Intergenerationale Transmission von Stress und Trauma in der perinatalen Zeit

Am Mittwoch, 24. Juni 2020, fand eine Ringvorlesung der Reihe «Forschung und Praxis in der Frühen Kindheit» der Pädagogischen Hochschule Thurgau sowie der Universität Konstanz statt. Die Ringvorlesung wurde zum ersten Mal als Online-Veranstaltung durchgeführt. Der Vortrag wurde auf Englisch gehalten, während die Diskussion auf Deutsch erfolgte. Das Interesse am Thema war sehr gross: Mehr als 50 Personen hatten sich für die Ringvorlesung angemeldet. mehr

nach oben