Menü

Veranstaltungen

16.11.2022

10. Herbstmeeting des Kompetenznetzwerks Frühe Kindheit 2022 - Jubiläumsausgabe

Auch in diesem Jahr findet das Herbstmeeting des Kompetenznetzwerkes Frühe Kindheit (KNW) statt, in dem sich Personen aus dem Bereich der Frühen Kindheit miteinander vernetzen und ihr Wissen austauschen. mehr

30.11.2022

ONLINE: Ringvorlesung Forschung und Praxis in der Frühen Kindheit

Das Kompetenznetzwerk Frühe Kindheit lädt zweimal pro Semester zur abendlichen Ringvorlesung zu einem thematischen Schwerpunkt im Feld der frühen Kindheit ein. Die Ringvorlesungen finden online statt. mehr

19.01.2023

CAS Pädagogik der Frühen Kindheit

Im Umgang mit kindlichen und familiären Situationen ist das fundierte Verständnis für den individuellen Fall von zentraler Bedeutung. Mit der Methode des Fallverstehens werden vier Perspektiven eingenommen: Kind, Eltern/Familie, Fachperson/Institution und Gesellschaft. Der einzelne Fall wird durch die unterschiedlichen Blickwinkel ganzheitlich und ressourcenorientiert betrachtet, handlungsorientierte Schlussfolgerungen werden abgeleitet und neue Möglichkeiten daraus für den Berufsalltag entwickelt. mehr

31.01.2023 - 02.02.2023

Binationales Forschungskolloquium der BiSE: Förderung von gruppenübergreifenden Freundschaften und Inklusion in der Schule: Jüngste Erkenntnisse aus dem Freundschaftsprojekt

Die aktuelle randomisierte Kontrollstudie (N = 1019, Klassen 3-6) evaluiert die Intervention „Freundschaften fördern“, die auf Lehrpersonen- und Kinderebene ansetzt und darauf abzielt, die soziale Teilhabe aller Kinder zu ermöglichen, indem sie positive soziale Beziehungen zwischen Kindern und ein besseres Verständnis für Gruppendynamiken fördert. Erste Ergebnisse in Bezug auf Freundschaftsnetzwerke und Intergruppen-Wahrnehmungen werden präsentiert. mehr

07.02.2023 - 09.02.2023

Binationales Forschungskolloquium der BiSE: Zürcher Lernverlaufserhebung: Erfassung von sozial-emotionale Kompetenzen von der frühen Kindheit in die Adoleszenz

Die Bildungsdirektion Zürich lancierte eine Längsschnittstudie zur Kompetenzentwicklung über die obligatorische Schulzeit, d.h. über die Altersspanne von vier bis 16 Jahren. In der Gesamtstudie sollen neben der Untersuchung der Lernverläufe von schulischen Kompetenzen auch die sozial-emotionalen Kompetenzen längsschnittlich erfasst werden. Im Teilprojekt Perren (durchgeführt an der der PHTG) wird der Bereich sozial-emotionale Kompetenzen konzeptionalisiert und methodisch begleitet. Im Kolloquium wird das Erhebungskonzept vorstellt und erste Erfahrungen aus den Pilotierungen berichtet. mehr

02.03.2023

Informationsabend Frühe Kindheit: Weiterbildungen CAS/MAS Frühe Kindheit und Master Frühe Kindheit

Möchten Sie sich im Feld der frühen Kindheit weiterentwickeln? Interessieren Sie sich für Fragen wie z.B. wie Lebensräume für ein gesundes Aufwachsen von Kindern gestaltet werden sollen? Dann kommen Sie am 2. März 2023 um 19 Uhr an unsere Informationsveranstaltung. Wird geben Ihnen einen Einblick in den Masterstudiengang Frühe Kindheit und in unsere Weiterbildungsstudiengänge – CAS Pädagogik der Frühen Kindheit, CAS Entwicklungspsychologische Beratung sowie in den neuen Weiterbildungsmaster MAS Frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung. mehr

12.05.2023 - 13.05.2023

4. Internationales Bodensee-Symposium Frühe Kindheit «Digitale Medien im Alltag mit kleinen Kindern – informiert in die Zukunft blicken»

Im Mittelpunkt des vierten Bodensee-Symposiums Frühe Kindheit steht das vielseitige Thema «Digi-tale Medien im Alltag mit kleinen Kindern – informiert in die Zukunft blicken». Digitale Medien lassen sich aus dem Alltag der Familien und Kleinkindern, aber auch in den frühkindlichen Bildungs-einrichtungen nicht mehr wegdenken. Kinder werden in eine stark von digitalen Medien geprägte Welt hineingeboren und wachsen ganz selbstverständlich damit auf. Die Digitalisierung in der frühen Kindheit kann für frühkindliche Lern- und Sozialisationsprozesse einerseits eine Chance und anderer-seits eine komplexe Herausforderung darstellen. mehr

16.08.2023

CAS Entwicklungspsychologische Beratung (EPB)

Die Entwicklung von Kindern ist in hohem Mass abhängig von der Beziehungs- und Bindungsgestaltung ihrer primären Bezugspersonen (Eltern, Tages- und Pflegeeltern, Erzieher und Erzieherinnen). Das Säuglings- und Kleinkindalter ist deshalb ein Lebensabschnitt des Kindes, der an Eltern ganz besondere Herausforderungen stellt.

Übergeordnete Ziele der Entwicklungspsychologischen Beratung sind die Unterstützung der sich entwickelnden Eltern-Kind-Beziehung und die Prävention von Fehlentwicklungen, die zu Verhaltensauffälligkeiten im Kindes- und Jugendalter führen können. mehr

nach oben