Menü

Neuigkeiten vom Binationalen Zentrum Frühe Kindheit

25.04.2022

Nächstes Alumni-Netzwerktreffen des Masterstudiengangs Frühe Kindheit findet im Rahmen des Bodensee-Symposiums am 20. Mai 2022 statt!

mehr

15.02.2022

Wir gratulieren Johanna Lieb zu Ihrer ersten Veröffentlichung mit dem Titel "Der Zusammenhang von Interaktionsqualität mit dem Lern- und Sozialverhalten in der Kita. Wird dieser von der Emotionsregulation moderiert?"

Johanna Lieb hat ihren ersten Artikel mit dem Titel "Der Zusammenhang von Interaktionsqualität mit dem Lern- und Sozialverhalten in der Kita. Wird dieser von der Emotionsregulation moderiert?" veröffentlicht. Hier gehts zum Artikel: mehr

08.02.2022

Ringvorlesung 26.01.2022 «Familienzentrierte Vernetzung im Frühbereich – die Situation in der Schweiz»

Mit dem Thema «Familienzentrierte Vernetzung – ein Ansatz zur Prävention von Kindesschutzmassnahmen?» hat Martin Hafen als Referent der Ringvorlesung eine Frage aufgeworfen, die viele Fachpersonen beschäftigt und die zur Diskussion anregt. Grundlegende Gedanken zur System- und Präventionstheorie sowie zur frühen Erkennung von vulnerablen Familien führten ihn zu den Erkenntnissen aus der Vorstudie zur familienzentrierten Vernetzung in der Schweiz. Moderiert wurde die Ringvorlesung von Prof. Dr. Angelika Schöllhorn, Dozentin im Masterstudiengang «Frühe Kindheit» an der Pädagogischen Hochschule Thurgau. mehr

22.01.2022

Virtuelles Abschlusskolloquium des CAS Pädagogik der Frühen Kindheit

Am Freitag und Samstag, 21. und 22. Januar 2022, präsentierten die acht Absolventinnen ihre vielfältigen Zertifikatsarbeiten mehr

18.01.2022

NEU: EPB-Aufbaumodul «Entwicklungspsychologische Beratung von Familien mit Migrationshintergrund» im März 2022

Familien mit Migrationshintergrund haben häufig besondere Belastungen und finden gleich- zeitig erschwert Zugang in Frühe Hilfen. Umso wichtiger ist eine kultursensible Beratung, die um Sozialisations- und Erziehungsbedingungen in unterschiedlichen kulturellen Kontexten weiss.

In einem dreitägigen Aufbauseminar für Teilnehmende mit einer abgeschlossenen EPB-Wei- terbildung wird auf die besonderen Anforderungen von kultursensitiver Beratung für Men- schen mit anderem kulturellen Hintergrund eingegangen. mehr

17.12.2021

Neuer Sammelband mit einem Beitrag zum Thema "Sozio-emotionale und kognitive Kompetenzen im pädagogischen Alltag fördern"

In Kürze erscheint ein neuer Sammelband mit einem Beitrag von Yvonne Reyhing, Bettina Brun und Sonja Perren. Unter dem Titel „Sozio-emotionale und kognitive Kompetenzen im pädagogischen Alltag fördern: Handlungsstrategien für die Interaktionsgestaltung mit Kleinkindern“ beschreiben die Autorinnen, wie pädagogische Fachpersonen durch ihre Interaktionen mit den Kindern deren sozio- emotionale und kognitive Entwicklung begleiten und fördern können. mehr

17.12.2021

Neues Forschungsprojekt “EmU – Emotionen unter Kindern” des Lehrstuhls Entwicklung und Bildung in der frühen Kindheit

In einem neuen Forschungsprojekt “EmU – Emotionen unter Kindern” am Lehrstuhl Entwicklung und Bildung in der frühen Kindheit der Pädagogischen Hochschule Thurgau und der Universität Konstanz wird untersucht, welche Bedeutung Peers (Gleichaltrige) für die Entwicklung der Emotionsregulation von Vorschulkindern haben. mehr

30.11.2021

Ringvorlesung 24.11.2021 «Früherkennung von Gewalt in der frühen Kindheit»

In der Online-Ringvorlesung der Reihe «Forschung und Praxis in der Frühen Kindheit» referierte Sabine Brunner, Psychologin und Psychotherapeutin, Marie Meierhofer Institut für das Kind, Zürich, am 24.11.2021 zum Thema der Früherkennung von Gewalt in der frühen Kindheit. Dabei bildete das Wohl des Kindes den Ausgangspunkt der Überlegungen zum Schutz eines (jungen) Kindes und zu dessen möglicher Gefährdung. Moderiert wurde die Veranstaltung von Prof. Dr. Carine Burkhardt Bossi, Leiterin Masterstudiengang und Bereich Frühe Kindheit der Pädagogischen Hochschule Thurgau. mehr

nach oben